Monumente in Salamanca

Plaza Mayor

Der Plaza Mayor ist einer der beeindruckendsten Plätze in ganz Spanien. Plaza mayor SalamancaEr wurde von 1729 bis 1755 im Barrockstil von dem Architekten Alberto Churriguera erbaut. Davon abgesehen, dass er das Zentrum der Stadt bildet, ist es einer der schönsten und in sich harmonischten Plätze Spaniens. Im Gebäude auf der Nordseite, das mit Statuen verziert ist, befindet sich das Rathaus.

Der Plaza Mayor ist der als letztes erbaute Platz in Spanien und eignet sich hervorragend um eine Tasse Kaffee zu trinken. Das Rathaus überragt den Platz und der Durchgang "Arco de Toro" führt zum nahegelegenen Markt. Man stelle sich die Aufregung vor, die hier vor hundert Jahren geherrscht haben mag als auf dem Platz Stierkämpfe abgehalten wurden.

Die Medaillons zwischen den Säulen und Bögen stellen Persönlichkeiten dar, die eng mit der Geschichte der Stadt verbunden sind: Spanische Könige, Unamuno, Fray Luis de León, etc. Die Licht- und Schatteneffekte werden durch die Farbe des Villamayorgesteins intensiviert und setzen sich vom Grau der Granitsäulen ab. Im Arkadengang gibt es viele Cafés, Läden und Restaurants wo die Menschen die gemütliche Atmosphäre Salamancas genießen können.

Die Neue Kathedrale (catedral nueva)

Es gibt zwei Kathedralen in Salamanca: die Alte Kathedrale und die Neue Kathedrale. Im 15. Jahrhundert beschloss man, dass Salamanca eine größere, prächtigere Kathedrale bräuchte und somit wurde die Neue Kathedrale auf Geheiß von König Ferdinand dem Katholischen erbaut. Die Bauarbeiten wurden 1513 aufgenommen und waren 1733 beendet. Die Neue Kathedrale wurde von den Architekten Anton de Egas und Alonso Rodriges entworfen und direkt neben der Alten Kathedrale erbaut. Da die Bauphase jedoch über 200 Jahre dauerte, wurden außer den gothischen Bestandteilen noch Elemente der Renaissance und des Barocks hinzugefügt.

Die Kathedrale besticht durch ihre üppigen Verzierungen im plateresken Stil und durch die aufwendigen Holzschnitzereien.Plaza mayor SalamancaIm Jahre 1513 begannen die Arbeiten im spätgotischen Stil unter der Aufsicht von Juan Gil de Hontañón. Sein Sohn führte die Arbeit fort und ließ Renaissanceelemente wie z.B. die dekorativen Medaillons miteinfließen. Ende des 16. Jahrhunderts nahm sich Juan de Ribero dem Bau an und wollte zwei Türme anbringen, woraus aber schließlich nichts wurde. Das Erdbeben von Lissabon (1755) verursachte großen Schaden am Turm. Die Hauptfassade, die sich gegenüber der Calle Cardenal Plá y Deniel befindet, ist ein Beispiel prunkvoller Gotik und offenbart üppige Verzierungen. Außerdem gibt es einen Astronauten zu entdecken, der während Restaurierungsarbeiten angebracht wurde. Die Hauptkapelle, der Chorstuhl und die Wand, die an den Chorstuhl anschließt sind alle von Churriguera. Weiterhin befindet sich im Inneren die "Goldene Kapelle" und der Altaraufsatz "Cristo de las batallas", der die romanische Schnitzerei beinhaltet, die El Cid mit ins Exil nahm.

Catedral vieja

Mit dem Bau der Alten Kathedrale wurde 1140 begonnen und es brauchte mehr als 100 Jahre,Plaza mayor Salamanca , bis sie fertiggestellt wurde. Dieser Umstand erklärt, warum neben den , Merkmalen auch typisch romanische Elemente zu finden sind. Der ursprünglisch kreuzförmige Grundriss bestand aus einem Hauptschiff und zwei Seitenschiffen mit ihren jeweiligen Altarnischen. Als jedoch die Neue Kathedrale erbaut wurde, hat man den gesamten linken Bereich niedergerissen. Über dem Querschiff befindet sich der im byzantinischen Stil gehaltene Turm "Torre del Gallo"; eines der Wahrzeichen Salamanacas. Der Altar der Hauptkapelle besteht aus einer Serie von 53 Tafelbildern, die im 15. Jahrhundert von Nicolas von Florenz gemalt wurden. Sie handeln vom Leben Jesus und Marias und zeigen ein Fresco des Jüngsten Gericht in dem Jesus die verdammten Seelen ins Fegefeuer schickt. Der Mittelpunkt dieser außergewöhnlichen Farbengallerie ist die Stadpatronin, die heilige "Virgen de la Vega". Die Alte Kathedrale kann durch die Neue Kathedrale betreten werden.

[ pag. 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6]

Akademische Jahr Preisekalkulator Einschreiben Spanischkurse